StattWaldGarten | Seedbombs herstellen

Hier kommt unser erster Digitaler Videokurs für euch:

SEEDBOMBS HERSTELLEN

Laut verschiedener Quellen stammt die Idee der Seedbombs ursprünglich aus Japan des 20 Jhd., genauer genommen dem Reisbauer Fukuoka Masanobu, der die sogenannten Samenbomben nach dem Prinzip der Nichts-Tun-Landwirtschaft sich selbst überließ. In den 1970ern verinnerlichte die Aktivistin und Mutter des Guerilla Gardening Liz Christy seine Techniken des nachhaltigen Gärtnerns um die damaligen, grauen New Yorker Straßen lebenswerter zu gestalten und setzte damit ein Statement für mehr grün im urbanen Raum.
Das KulturquARTier Frankfurt orientiert sich im Projekt StattWaldGarten an dieser Philosophie um seine Umgebung in den Frankfurter Stadtteilen Fechenheim, Seckbach, Riederwald und Bergen-Enkheim noch mehr zu begrünen. Das Projekt hat nicht bis zuletzt seine Motivation in dem naheliegenden Autobahntunnelbau gefunden um durch urbanes Gärtnern ein Zeichen gegen die – in vielen Fällen nicht ausreichend durchdachte – Industrialisierung zu setzen.

Auch ihr könnt ein Zeichen setzen, eure Umgebung oder den kleinen Fenstersims-Garten durch einfaches „Nichts-Tun“ lebenswerter machen und verschönern, wir wünschen euch viel Spaß dabei.

Dozentin: Eileen Helm
Film, Schnitt & Design: I F.N.
Musik: V.B.Kühl – Psalm 3.0

Woher kommen Seedballs?

guerillagardening #seedbombs #stattwaldgarten #kulturszeneffm #digitaleskulturquARTier #stayathome #letartinside

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s